Liebst du die Ostsee und kannst dir vorstellen, ihre verschiedenen Küsten zu bereisen? Den feinen Sand zwischen den Zehen spüren, den Wind um die Ohren säuseln lassen, saftige Krabbenbrötchen zum Mittag genießen, den Blick durch die Küstenwälder an den Strand schweifen lassen und den Anblick kleiner Häfen genießen klingen wir ein Traum? Dann ist die Ostseeküstenroute EuroVelo 10 genau das richtige für dich.

Herausragende Abschnitte bin ich bereits gefahren und kenne die südliche Ostseeregion wirklich sehr gut. Die ganze Ostseeküstenroute ist ein wenig zu lang, um sie mal schnell in ihrer Gänze zu genießen. Du hast wie ich vermutlich keine 3 Monate Zeit; ja du hast auch keine 4 Wochen dafür übrig. Du möchtest das vielleicht auch gar nicht aller selbst radeln, denn dann bleibt ja keine Zeit für den Rest der Welt. Ich bin auch nicht die gesamten 7980 Kilometer der EuroVelo 10 Ostseeküstenroute gefahren und kann dir trotzdem weiterhelfen!


Ich habe in Schweden gelebt und erlaube mir so das Urteil, dass die echt lange Route von Stockholm bis Helsinki rund um den Bottnischen Meerbusen den Aufwand nicht lohnt. Somit verbleiben zwei Optionen: 1. Helsinki (FI) bis Klapeida (LT) mit deutschen Fährverbindungen oder 2. Danzig (PL) bis Stockholm (SE) – ab Rostock abgekürzt direkt nach Gedser (siehe Karte).

Nun sind die beiden genannten Teilrouten immer noch riesig. Leider kenne ich den erstgenannten Teil weit im Osten noch nicht und will dir daher eine einzige Best-Of Euro-Velo10-Route vorschlagen, die immer noch nicht klein, aber viel überschaubarer ist und trotzdem die volle Erfahrung beinhaltet. Außerdem ist sie mit dem Fahrrad logistisch gut lösbar. Dafür habe ich dir auf einer von mir angefertigten Karte alles wichtige markiert.

Highlights der Ostseeküstenroute EuroVelo 10

Auch wenn es viele kleine Highlights gibt, kann man den südlichen Teil der Gesamteroute grob in vier Teile gliedern, von denen jeder Teil für sich bereits eine Reise wert wäre:

  1. „Slawische“ Ostsee: von Danzig bis nach Usedom
  2. Skandinavische Kultur & Landschaft: ab Gedser bis Karlskrona, Kopenhagen & Stockholm
  3. Skandinavische Kultur in einsamen Landstrichen: Ab Karlskrona bis Stockholm
  4. Inselflair: Bornholm (DK), Öland (SE), Rügen, Usedom (DE), Wolin (PL)

Alle vier Teile lassen sich gut miteinander in einem kurzen Fahrradurlaub verbinden. Seht selbst!

Highlights entlang der Ostseeküstenroute EuroVelo 10, beginnend in Dänemark

  • weiße Klippen auf der Ostseeinsel Møn (DK)
  • mondänes Kopenhagen (DK) und Malmö (SE)
  • weite Sandstrände im Westen des Skåne län
  • barocke Inselstadt Karlskrona (Fähre nach Danzig)
  • Heidelandschaft auf Öland
  • hunderte idyllisch einsame Kilometer zwischen Karlskrona und Nyköping
  • schwedisches Großstadtflair in Stockholm
  • festliche Hansestadt Danzig
  • imposante Wanderdünen im polnischen Łeba (direkt zum Artikel)
  • beruhigende Ostseelandschaft rund um das Stettiner Haff (Artikel zur Insel Wolin)
  • Kreidefelsen und Inselurlaub auf Rügen (DE) oder Bornholm (DK)

2 bis 3 Wochen auf der Ostseeküstenroute

Für die vorgeschlagenen Routen bin ich davon ausgegangen, dass ihr selbst mit vollem Gepäck an die 70 Kilometer am Tag schafft. Das sollte für jeden sportlichen Menschen keine unüberwindbare Hürde sein. Natürlich macht ihr auch mal einen Tag Pause oder fahrt etwas weniger. Vergesst nicht, die kleinen Tipps und Tricks zu lesen!

Routenvorschlag 1: Ab Fährhafen Gedser (DK) über die Insel Møn bis Køge – Fähre nach Bornholm (Umrundung) – Fähre nach Kolberg (PL) und ab hier nach Westen soweit das Zeitkonto es zulässt

Routenvorschlag 2: Ab Fährhafen Gedser (DK) – Insel Mon bis Køge – Fähre nach Bornholm (Umrundung) – Fähre nach Ystad (SE), dann bis Karlskrona – Fähre nach Danzig und ab hier nach Westen soweit das Zeitkonto es zulässt 

Routenvorschlag 3: Ab Fährhafen Trelleborg (SE) bis Karlskrona – Fähre nach Danzig und ab hier nach Westen soweit das Zeitkonto es zulässt

Tipps und Tricks

Ein paar Tipps und Tricks, die ihr noch vorab wissen solltet:

  • Auf Fähren kann man super ohne Kabine klarkommen: Matratze und Schlafsack für die Nacht mitnehmen!
  • Warmshowers ist eine aktive Radfahrer-Community, die ihr Zuhause (eine warme Dusche) anbieten. Ich durfte in Polen und Schweden bereits in den Genuss der Gastfreundschaft kommen.
  • In Schweden & Dänemark könnt ihr die berühmten Windschutzplätze „vindskydd“ bzw Shelter nutzen, statt euer Zelt wahllos irgendwo aufzustellen.
  • In Schweden könnt ihr eure Räder nur mit dem Örseundståg oder dem Regionalzug nutzen und nicht im Fernverkehr der staatlichen Bahn. 
  • Schwedische Bahnhöfe sind nicht für Fahrräder gebaut! Die Aufzüge sind oft viel zu klein.
  • In Stockholm gibt es Verbotszeiten für Fahrräder in Zügen, der Hauptbahnhof verbietet Räder gänzlich und innerstädtisch lässt sich nicht jede Station mit Rad betreten.
  • In Polen dürft ihr nicht einfach mal so wildzelten! Wo doch, verrät euch diese Karte der polnischen Forste
  • An der polnischen Ostsee kommst du problemlos an mehreren Orten mit Zug wieder nach Hause – wo auch immer das ist. (eine Übersicht der Zugverbindungen findest du im Artikel über die Łeba Wanderdünen)
  • In Deutschland benötigt man noch Geld in Form von Münzen und Scheinen. Man kann es kaum glauben.

Ich wünsche euch viel Spaß dabei, die einzelnen Küstenabschnitte, Länder, Städte und Landstrichen mit ihren Einzigartigkeiten zu entdecken!

Schreibe einen Kommentar

You are currently viewing Ostseeküstenroute EuroVelo 10 in kurzer Zeit

Ostseeküstenroute EuroVelo 10 in kurzer Zeit